25 Jahre Verein der Natur- und Heimatfreunde Niederzimmern

Als im September 1980 die “ Kommission Umweltschutz beim Rat der Gemeinde “ gegründet wurde, ahnte wohl keines der neun Mitglieder, dass dieses Ereignis 25 Jahre später als Geburtsstunde des Vereins der Natur- und Heimatfreunde Niederzimmern gelten würde.

Mit Musik, Theater, Zirkus einer Ausstellung und nicht zu vergessen einem Entenrennen, feierten wir mit unseren zahlreichen Gästen vom 9. - 12. Juni 2005 unser 25 jähriges Vereinsjubiläum.
Den kulturellen Rahmen bildeten die “ Roy Herrington Band “ aus England, die Theatergruppe” DNT “ aus Niederzimmern, das “ Duo Bohem “ aus Vieselbach , das “ Duo Diesel “ aus Erfurt und besonders zu erwähnen, der Kinderzirkus der Grundschule Niederzimmern.
Hier nun ein kurzer Rückblick auf unsere vier tollen Tage.

Donnerstag - Konzert im Vereinshof

Zum Auftakt unserer Jubiläumsfeier gab es am Donnerstag Abend gleich einen richtigen Kracher.
Sehr zur Freude aller Musik- und im speziellen Bluesfreunde, stand am Abend ab 21.00 Uhr die
” Roy Herrington Band “ aus England auf unserer Bühne. Der Gitarrist von Chris Farlow, welcher im Moment mit eigener Band unterwegs ist, brachte mit kernigem Bluesrock den Vereinshof  zum Beben. Gäste und Vereinsmitglieder feierten und tanzten gemeinsam bis tief in die Nacht.

Freitag - Theater in der Kirche

Trotz der späten Stunde und des ein oder anderen   “ Bierchens ”am Vorabend, war am Freitag wieder das halbe Dorf auf den “ Beinen “ und erfreute sich an der “ Zwangsvorstellung ”, dem neuen Comedy- Programm des “ DNT - Das Niederzimmern Theater, in der St. Wigberti- Kirche.

Szene aus “ Der Kosakenzipfel “

In der rund zweistündigen Vorstellung wurden Stücke wie “ Der Kosakenzipfel “ oder “ Liebe im Büro “ aufgeführt.
In der Pause gab es für alle Gäste einen Imbiss im Kirchhof.

Nachdem dann in der zweiten Hälfte der Veranstaltung die Lachmuskeln noch einmal bis aufs äusserste strapaziert wurden, traf man sich anschliessend noch zum gemütlichen Beisammen sein im Vereinshaus.

Imbiss im Kirchhof

Ina und Henry Wünschmann in “ Liebe im Büro “

Sonnabend - offizielle Eröffnung

Am Sonnabend jagte dann ein Höhepunkt den anderen.
Der Vorsitzende, Herbert Haas, eröffnete um 14.00 Uhr eine vom Verein in monatelanger Fleissarbeit aufgebaute Ausstellung zur Natur-  und Heimatgeschichte von Niederzimmern und gab damit auch gleichzeitig den offiziellen Starschuss  für unsere Feier.
Wir Mitglieder nutzten die “ Gunst der Stunde “ um uns bei Herbert Haas für seinen unermüdlichen Einsatz zu bedanken. Er lenkt seit nunmehr 25 Jahren als Vorsitzender die Geschicke des Vereins

Herbert Haas ( mitte ) eröffnet offiziell die Veranstaltung

Blick in einen Ausstellungsraum

In den Ausstellungsräumen gab es unter anderem viele Leihgaben vom Museum für Ur- Frühgeschichte Weimar zu sehen.
So konnte man so interessante Fundstücke wie Eisenmesser aus dem 7/ 8 Jh., oder Steingeräte aus der Jungsteinzeit, welche alle in oder um Niederzimmern gefunden worden, bestaunen.

Andere Ausstellungsstücke zur Orts- oder Vereinsgeschichte fanden, genau wie die Präparate und Bilder der Tier und Pflanzenwelt unserer Gegend, reges Interesse. Ausserdem wurden zahlreiche Bilder von ortsansässigen Künstlern ausgestellt.

Tier und Pflanzenpräparate

 

Einige Bilder ortsansässiger Künstler

Anschliessend sass man im Vereinshof bei Kaffee und Kuchen, welcher von unseren fleissigen Frauen
gebacken wurde, gemütlich beisammen und genoss das schöne Wetter. Das “ Duo Bohem ” aus Vieselbach sorgte dabei für einen angenehmen musikalischen Rahmen.

So ein Zirkus auf der “ Schiller - Wiese “

Auch die Kleinsten gaben sich mit grossem Erfolg alle Mühe unser Fest gelingen zu lassen. Schüler der Grundschule Niederzimmern veranstalteten auf der ”Schiller Wiese “ neben der Schenke einen Zirkus.
Sie entführten die Zuschauer mit ihrer Zeitmaschine abwechselnd  in die Vergangenheit und dann gleich wieder in die Zukunft.

“ Ausserirdische “

Lustige Clowns

Das Rennen

Kühne Seiltänzer und tapfere Ritter

Da waren tapfere Ritter in glänzenden Rüstungen mit riesigen Schwertern zu sehen und einen Augenblick später “ schwebten “ schon ziemlich lustig aussehende Ausserirdische, deren Brillen irgendwie an Kaffeesiebe erinnerten, heran. Dazwischen gab es auch noch wilde Tiere, Tänzer, Akrobaten und

natürlich Clowns zu bewundern.
Wir möchten uns auf diesem Weg auch noch bei allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen bedanken die es in wenigen Tagen geschafft haben mit den Kindern ein so tolles Programm auf die Beine zu stellen.

Inzwischen konnte man schon überall kleine aber auch so manch “ grosse “ Kinder mit gelben Gummienten in der Hand aufgeregt umherlaufen sehen.
Sie fieberten dem “ Entenrennen “ entgegen welches um 17.00 Uhr starten sollte. An der “ Entenausgabe “ konnte man sich seinen persönlichen Favoriten mit Startnummer abholen.

“  Entenhüter “ Hier gab es die begehrten Tiere

Kurz nach dem Start lag das Feld noch zusammen

Wer mal etwas genauer bei den erwachsenen “ Entenbesitzern “ lauschte, hörte den ein oder anderen “ Profi ” darüber fachsimpeln welche Technik denn nun die beste sei, um das gelbe Gummitier als erstes durchs Ziel zu bringen.
Am Ende half aber alle Theorie nichts, denn kurz vor dem Ziel hatten die Kinder den Schnabel vorn.

Endspurt vor dem Ziel

Schiedsrichter Ralf  beim “ Entenfischen “

Hinter der Ziellinie fischte unser Schiedsrichter die erschöpften Tiere aus dem Wasser um sie den Besitzern  zurück zu geben.
Die ersten drei bekamen bei der anschliessenden Siegerehrung die hart erkämpften Preise überreicht.
Auch wenn nicht alle 100 “ Rennenten “ den langen und hindernisreichen Weg durch den Ort die Gramme hinab schafften, war es doch ein herrlicher Spass für Jung und Alt. 

Country am Abend

Am Abend, ab 21.00 Uhr, kamen die Cowboys unter uns voll auf ihre Kosten. Das “ Duo Diesel ” aus Erfurt spielte auf unserer Bühne Country und Westernmusik vom aller Feinsten und gab dem Tag einen gelungenen Abschluss.
 

 “ Duo Diesel “

 

 

 

Ein zünftiger Frühschoppen am Sonntag Morgen rundete unsere Marathon - Feier ab.
Wir danken unseren ca. 500 Gästen und all den fleissigen Helfern die mit dazu beigetragen haben, dass unser Vereinsjubiläum zu einem unvergesslichen Ereignis wurde.

 

Wartturm von Niederzimmern

Stausee von Niederzimmern

Friedensstein vom
Krieg 1870 / 71

Wasserkaskade in
der Gramme

Mühlenpark
im Grammewald

nach oben
nach oben
nach oben
nach oben
nach oben